Langzeitbelichtungen mit Systemkameras

Alle Jahre wieder lassen wir uns von der nächtlichen Weihnachtsbeleuchtung bezaubern! So gerne möchten wir den festlichen Eindruck mit den stimmungsvollen Girlanden als Erinnerungsfoto für immer bewahren. Doch was ist, wenn anstatt einer fetten unhandlichen SLR samt Stativ nur eine kleine handliche Systemkamera für den nächtlichen Spaziergang eingepackt ist?

Weihnachtsbeleuchtung am Graben in der Wiener Innenstadt.
Weihnachtsbeleuchtung am Graben in der Wiener Innenstadt.

Ich verrate Ihnen, wie’s geht! Dieses Bild oben, habe ich mit meiner alten Canon PowerShot S110 aufgenommen. Damit die Aufnahme auch gelingt, habe ich die Kamera entsprechend eingestellt. Diese Einstellungen gelten für die meisten Systemkameras, die zumindest über zwei wichtige Eigenschaften verfügen sollten:

 Einen manuellen Modus „M“ für die frei wählbare Verschlußzeit und für die Blende.

Einen digitalen Graufilter (ND-Filter für lichtreduzierte Aufnahmen).

Den Graufilter benötigt man zumeist für Strandfotos unter der gleißenden Sonne oder auf einer Schipiste, wo ringsum das Sonnenlicht von der Schneedecke auf die Umgebung reflektiert. Hat Ihre Kamera diese beiden Eigenschaften, dann gehen Sie am Besten so vor: ISO so niedrig wie möglich einstellen aber niemals „AUTO“ wählen — Weitwinkel wählen — Blitz abschalten — Verschlußzeit auf mindestens 10 Sekunden oder länger einstellen (bei mir waren 15 Sek. ideal) — die Blende so geschlossen wie möglich wählen — Selbstauslöser aktiveren. 10 Sekunden reichen aus. Fertig! Alle anderen Einstellungen können Sie vernachlässigen oder damit experimentieren.

Und jetzt, wenn die Vorbereitung beendet ist, benötigen Sie nur eine glatte Fläche zum Abstellen der Kamera. Das kann der Deckel einer Mülltonne sein oder ein Beckenrand eines Brunnens. Dann betätigen Sie den Auslöser. Stellen Sie aber vorher sicher, dass der Autofokus einen entfernten Punkt zum Scharfstellen erfasst. Bedenken Sie auch, dass die Kamera nach dem Abstellen noch ein klein wenig wackelt aber Sie haben ja zur Sicherheit den Selbstauslöser aktiviert. Anschließend öffnet die Kamera für eine kleine Ewigkeit die Blende. In dieser Zeit werden Passanten, Radfahrer und Fahrzeuge erfasst aber auf dem Bild sind sie nur verwischt zu erkennen. Sobald die Kamera die Blende schließt, beginnt für kurze Zeit die Bildverarbeitung.

Voilá, das Bild ist fertig!

Die Einstellung behalten Sie für den Abend bei, denn damit lassen sich prima weitere „City-Lights-Fotos“ machen.

Viel Erfolg bei der Langzeitbelichtung mit Ihrer Systemkamera!

 

Mit folgenden Einstellungen gelang das Beispielfoto:

Kameramodell: Canon PowerShot S110
Verschlußzeit/Blende: 15.0 s bei f/8,0
Aufnahmeempfindlichkeit: ISO 80
Weißabgleich: Auto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.